Skitest: Head Worldcup Rebels i.Shape Pro

Head Worldcup Rebels i.Shape Pro - Geschwindigkeit und Kontrolle auf der Piste

Der neue und verbesserte HEAD Worldcup Rebels i.Shape Pro mit PR 11 Bindung ist die Speerspitze neuer Skitechnologie.

Äußerst leicht und anpassungsfähig, bereiten die Bretter des Head Worldcup Rebels i.Shape Pro auch bei der allerersten Abfahrt in unserem Test für 2017/2018 keinerlei Probleme, auch alpin nicht.

Die Testfahrt fand am Hintertuxer Gletscher unter besten Wetterbedingungen statt. Das Modell Head Worldcup Rebels i.Shape Pro hatte dabei die Länge von 165 cm. Sofort gelangen die ersten Schwünge mit dem Head Worldcup Rebels i.Shape Pro, mal langsam, mal schnell, immer wie gewünscht. Wir hatten den Head Worldcup Rebels i.Shape Pro jederzeit völlig unter Kontrolle.

Sehr angenehm, wie wir die Skier einfach an die Bindung anpassen konnten und los ging es. Auch Carven oder ausgedehntere Schwünge gingen einfach von der Hand. 

Das Geheimnis hinter dem Ski sind die vielen eingebauten Technologien und das verwendete Baumaterial des Head Worldcup Rebels i.Shape Pro.

HEAD nutzt das hochmoderne Material Graphen für seine Modelle der nächsten Generation. Diese spezielle Kohlenstoffverbindung ist extrem stabil und extrem leicht. Damit bietet sich Graphen für Anwendungen im Sport sehr an, insbesondere im Head Worldcup Rebels i.Shape Pro.

Darüber hinaus bieten der Head Worldcup Rebels i.Shape Pro viele moderne Technologien für optimiertes Fahrverhalten.

Die Sandwich Cap Konstruktion verleiht diesem Slalomcarver im Zusammenspiel mit der doppelten Titaneinlage eine bemerkenswerte Manövrierfähigkeit bei äußerster Leichtigkeit und Stabilität. Das wird unterstützt von der schmalen Taillierung.

Pfeilschnell und dennoch kontrolliert sausten wir mit dem Head Worldcup Rebels i.Shape Pro alpin den Abhang hinunter.

Die Rebel Camber verbessert den Grip und die Beschleunigung.

Für den Turbo auf der Piste ist die KERS Technologie verantwortlich. Damit hat HEAD ein Prinzip der Formel 1 auf die verschneiten Berghänge übertragen. Dieser Boost kommt insbesondere in der Kurvenbeschleunigung beim Head Worldcup Rebels i.Shape Pro zum Tragen.

Insgesamt funktioniert das Modell Head Worldcup Rebels i.Shape Pro nach dem Prinzip „Easy to learn but hard to master.“ Leichte Kontrollierbarkeit und Stabilität bei moderatem Tempo und rasante Schwünge bei Topspeed gehen Hand in Hand. 

Der Head Worldcup Rebels i.Shape Pro beinhaltet:

•Worldcup Sandwich Konstruktion mit Graphen

•Erhältlich in den Längen 150/ 155/ 160/ 165 und 170

•KERS Boost Technologie•Rebel Camber für verbesserten Grip

•PR 11 Bindung


Claudia W. aus Düsseldorf hat beim den Worldcup Rebels i.Shape Pro getestet und ist von ihm überzeugt: „Man benötigt Können für diesen aggressiven Slalomski. Aber wenn man genügend Druck hinter die Bretter bekommt, zeigt er insbesondere bei mittelgroßen Schwüngen seine Qualitäten und nimmt richtig Fahrt auf. Dann geht er ab wie eine Rakete.“ 

Für Benno F. aus Aschaffenburg hat sich das Modell Worldcup Rebels i.Shape Pro beim Test für 2017 mehr als nur bewährt: „Auch bei langsameren Geschwindigkeiten ist der Ski absolut angenehm zu fahren. Durch den schmalen Bau geht es aber geschwind von einer Kurve in die Nächste. Man kann also jederzeit eine Schippe drauflegen, wenn man denn möchte. Leicht zu fahren, aber auch für Könner ein Modell, das höchste Geschwindigkeiten bietet.“

Tags: Skitest, HEAD Ski
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.