Skitest: Atomic Cloud 11 + Mercury 11

Atomic Cloud 11 + Mercury 11

Schmuckstück und Präzises alpines Sportgerät 2017/2018

Hinter dem Namen Atomic Cloud 11 + Mercury 11 verbirgt sich ein weiteres Meisterstück aus dem Hause Atomic. Formschöne moderne Gestaltung trifft auf Technologien, die Atomic im Rennsport des Ski Alpin entwickelte. Der Atomic Cloud 11 + Mercury 11 hat dem Test der Praxis standgehalten.

Weiße glitzernde Pisten warten auf Sie! Vielleicht können auch Sie das Geräusch bei diesem Anblick förmlich hören, wenn der Atomic Cloud 11 + Mercury 11 durch den Schnee schneidet. Sowohl die Optik des Skis als auch die dahinterstehenden technischen Details vollenden das perfekte Fahrerlebnis.

Die Besonderheiten des Atomic Cloud 11 + Mercury 11

Servotec Light

Empfohlen ist der leicht gebaute Atomic Cloud 11 + Mercury 11 für Fortgeschrittene. Die Cloud Linie von Atomic ist 2017/2018 sehr gefragt. Zu den Besonderheiten des Atomic Cloud 11 + Mercury 11 zählt das Feature Servotec Light. Wie beim Auto ist auch hier diese Technologie mit besserer Lenkung verbunden. Sie macht das Skifahren mit dem Atomic Cloud 11 + Mercury 11 kontrollierbarer und ermöglicht wendige, präzise Schwünge.

Full Sidewall

Seitenwangen sind für die Kraftübertragung auf den Schnee und das Dämpfen der Stöße beim Atomic Cloud 11 + Mercury 11 verantwortlich. Hier unterscheidet der Hersteller fünf unterschiedliche Arten. Das Modell Atomic Cloud 11 + Mercury 11 hat eine Full Sidewall. Das bedeutet, dass sich die Seitenwangen über die ganze Länge erstrecken.

Light Woodcore

Die hochwertigen Materialien, aus denen dieses Produkt besteht, sind gesondert aufgrund ihrer Eigenschaften zu erwähnen. Für den Kern des Atomic Cloud 11 + Mercury 11 kommen unterschiedliche Holzarten zusammen, die sich je nach ihren Besonderheiten erheblich auf das Skiverhalten auswirken. Dieses leichte Modell besitzt einen Kern aus Pappelholz. Dieser Light Woodcore bewirkt, dass der Atomic Cloud 11 + Mercury 11 leicht und robust zugleich ist.

Titanum Stabilizer

Ein weiterer wichtiger Punkt ergibt sich aus den Materialien, welche den Kern des Atomic Cloud 11 + Mercury 11 ummanteln. Diese Laminate sind für das Fine-Tuning ausschlaggebend. Der Titanum Stabilizer stellt dabei eine Titan-Einlage dar, die sich unter dem Kern befindet. Diese Einlage sorgt für ausgezeichnete Dämpfung beim Atomic Cloud 11 + Mercury 11. Ein weiterer Vorteil davon ist die Torsionssteifigkeit, die Steifigkeit auf die es bei einer Drillung oder Verwindung ankommt.

Die Konstruktion des Atomic Cloud 11 + Mercury 11

Unter den drei Grundrichtungen „Powder Rocker“, „Adaptive Rocker“ und „Active Camber“ findet sich dieses Produkt zu 100 Prozent im dritten Bereich wieder. Dieser Damenski ist für On-Piste-Skifahrerinnen am besten geeignet. Er bietet optimalen halt auf eisigen Pisten und angenehme Laufruhe. Durch die maximale Kantenlänge hat er Griff selbst bei den glattesten Bedingungen. Wie geschaffen für gut präparierte Pisten!

Ihr Lieblingsski

Der Damenski des rennomierten Herstellers Atomic eignet sich besonders gut für fortgeschrittene Skifahrerinnen, die nicht vor eisigen Pisten zurückschrecken. Denn durch die technischen Rafinessen, verbaut in diesem Produkt, eignet es sich genau dafür Perfekt: Durch weiße glänzende Pisten zu schneiden!

Die Features des Atomic Cloud 11 + Mercury 11 im Überblick:
Servotec Light
Strukturierte Oberfläche
Full Sidewall
Light Woodcore

Die Konstrukteure von Atomic nutzen auch die letzte Wintersaison im Alpin Rennsport wieder um technische Feinheiten auszutüfteln. Beeindruckend sind die Technologien die hinter Modellen wie denen der Cloud Serie stecken. Gespannt dürfen wir darauf warten wie sie sich in einem vergleichenden Test bewähren.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.